Schreibtischforschung | Teil 2

Das Genie liebt das Chaos?

Pragmatisch handelt sich um die Reste von Desktop 1.0. Der eigentliche Schreibtisch – Desktop 2.0 – ist für mich elektronisch überall verfügbar.

Professor Dr. Jörn von Lucke
 
  •  
    Mehr ZU|Daily
    Das Genie liebt das Chaos?
    Hinter die Kulissen zu schauen, bedeutet im Wissenschaftsbetrieb oft nichts anderes, als einen Blick auf die Schreibtische zu werfen. Der ZU|Daily-Redakteur, Masterstudent und Fotograf Bertram Rusch hat genau dies getan.
    Das Genie liebt das Chaos?
    Hinter die Kulissen zu schauen, bedeutet im Wissenschaftsbetrieb oft nichts anderes, als einen Blick auf die Schreibtische zu werfen. ZU|Daily-Redakteur, Masterstudent und Fotograf Bertram Rusch hat genau dies getan. Teil 3 der Serie.
  •  
     
    Hä...?
    Haben Sie Fragen zum Beitrag? Haben Sie Anregungen, die Berücksichtigung finden sollten?
    Hier haben Sie die Möglichkeit, sich an die Redaktion und die Forschenden im Beitrag zu wenden.
  •  
    Teilen
    Empfehlen

Hinter die Kulissen zu schauen, bedeutet im Wissenschaftsbetrieb oft nichts anderes, als einen Blick auf die Schreibtische zu werfen. Und um zu erfahren, ob es Korrelationen zwischen Forschung und Tischplatte gibt oder der Schreibtisch doch nur ein oberflächliches Dasein fristet, hat sich ZU|Daily-Redakteur, Fotograf und Masterstudent Bertram Rusch mit dem Fotoapparat auf den Weg gemacht. Hier nun Teil 2 der Ergebnisse seiner Schreibtischforschung, oder auch „desk research“, mit den folgenden Forschern:







Professor Dr. Jörn von Lucke | Lehrstuhl für Verwaltungs- & Wirtschaftsinformatik | Deutsche Telekom Institute for Connected Cities (TICC)
Professor Dr. Jörn von Lucke | Lehrstuhl für Verwaltungs- & Wirtschaftsinformatik | Deutsche Telekom Institute for Connected Cities (TICC)

Welche Dinge auf Ihrem Schreibtisch haben Hausrecht?
von Lucke: Der Laptop.

Was würden Sie am meisten vermissen, wenn jemand Ihren Schreibtisch aufräumen und scheinbar Irrelevantes wegwerfen würde?
Natürlich alles, was dann fehlen sollte.

Zettelfläche oder Zettelkasten?

Ich präferiere ein elektronisches Masterskript!

Wie beschreiben Sie die Korrelation Tischordnung/Produktivität im Arbeitsverlauf?
Irrelevant.

Was liegt oben, was liegt unten?
First in, Last out! So einfach ist das.

Welche Dokumente auf Ihrem Schreibtisch bräuchten eine Inventarnummer?
Alle Dokumente brauchen eine elektronische Inventarnummer. Man nennt es übrigens Dateiname.

Ist Ihr Schreibtisch die ganze Wahrheit oder nur die Spitze des Eisbergs?
Pragmatisch handelt sich um die Reste von Desktop 1.0.
Der eigentliche Schreibtisch – Desktop 2.0 – ist für mich elektronisch überall verfügbar.

Wie beschrieben Sie den Anteil Ihres Schreibtischs an Ihrer Forschung bzw. Ihren Forschungserfolgen?
100 Prozent plus plus

Spiegelt sich Ihr Forschungsfeld auf der Tischplatte wider?
Abgesehen vom Laptop eigentlich nicht.


Professorin Dr. Anja Achtziger | Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftspsychologie
Professorin Dr. Anja Achtziger | Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftspsychologie

Welche Dinge auf Ihrem Schreibtisch haben Hausrecht?
Achtziger: Laptop und wahlweise ein Glas Wasser oder eine Tasse Tee.

Was würden Sie am meisten vermissen, wenn jemand Ihren Schreibtisch aufräumen und scheinbar Irrelevantes wegwerfen würde?
Meine gelben Notizzettel. Aber ich vermute mal, dass jedem klar ist, dass man genau diese nicht wegwerfen sollte – das legen deren Format und Zweck bereits nahe. Insofern würde das Problem, dass scheinbar Irrelevantes verschwindet, erst gar nicht auftauchen.

Zettelfläche oder Zettelkasten?
Zettelfläche

Wie beschreiben Sie die Korrelation Tischordnung/Produktivität im Arbeitsverlauf?
Das ist definitiv eine Nullkorrelation.

Was liegt oben, was liegt unten?

Wichtiges oben, Unwichtiges unten.

Welche Dokumente auf Ihrem Schreibtisch bräuchten eine Inventarnummer?
Keine

Ist Ihr Schreibtisch die ganze Wahrheit oder nur die Spitze des Eisbergs?

Klarerweise die Spitze des Eisbergs – ich handele fast alles elektronisch ab, lese auch Manuskripte und Reviews, Hausarbeiten, BA-, MA- und Doktorarbeiten immer am PC und mache auch dort Notizen dazu. Insofern kann man an meinem Schreibtisch nie erkennen, was eigentlich bearbeitet wird, anfällt uns so weiter...

Wie beschreiben Sie den Anteil Ihres Schreibtischs an Ihrer Forschung bzw. Ihren Forschungserfolgen?
An meiner Forschung hat er kaum Anteil – die Datenerhebungen finden zum Glück nicht auf meinem Schreibtisch statt. An Forschungserfolgen hat er natürlich Anteil, weil sich auf ihm Laptop, Bildschirm, Tastatur etcetera befinden und man entsprechend Datenauswertungen, das Schreiben von Anträgen und Publikationen und Ähnliches an dem Schreibtisch vornimmt.

Spiegelt sich Ihr Forschungsfeld auf der Tischplatte wider?
Nein, gar nicht.


Professor Dr. Helmut Willke | Lehrstuhl für Global Governance
Professor Dr. Helmut Willke | Lehrstuhl für Global Governance

Welche Dinge auf Ihrem Schreibtisch haben Hausrecht?
Willke: Computer, Kalender, i-pad, Bild der Enkel, Brille, Oldtimer-Modell. Alles andere ist expendable.

Was würden Sie am meisten vermissen, wenn jemand Ihren Schreibtisch aufräumen und scheinbar irrelevantes wegwerfen würde?
Bild meiner Enkelkinder

Zettelfläche oder Zettelkasten?
Niemals

Wie beschreiben Sie die Korrelation Tischordnung/Produktivität im Arbeitsverlauf?
Sehr gering.

Was liegt oben, was liegt unten?
Zu lesende Texte nach Relevanz von oben nach unten geordnet.

Welche Dokumente auf Ihrem Schreibtisch bräuchten eine Inventarnummer?

Keines.

Ist Ihr Schreibtisch die ganze Wahrheit oder nur die Spitze des Eisbergs?
Nicht einmal die Spitze des Eisbergs.

Wie beschrieben Sie den Anteil Ihres Schreibtischs an Ihrer Forschung bzw. Ihren Forschungserfolgen?
Extrem hoch.

Spiegelt sich Ihr Forschungsfeld auf der Tischplatte wider?
Durch eine Weltkugel aus Glas.


Junior Professor Dr. Mark Mietzner | Juniorprofessur für Finanzierung am Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen
Junior Professor Dr. Mark Mietzner | Juniorprofessur für Finanzierung am Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen

Welche Dinge auf Ihrem Schreibtisch haben Hausrecht?
Mietzner: Kaffee, Fischerman's Friend und mein PC.

Was würden Sie am meisten vermissen, wenn jemand Ihren Schreibtisch aufräumen und scheinbar Irrelevantes wegwerfen würde?
Eigentlich räume ich meinen Schreibtisch am Ende des Tages immer komplett auf. Ich hoffe doch sehr, dass niemand das Telefon, was mir schon sehr wichtig ist, als irrelevantes Gut einstuft.

Zettelfläche oder Zettelkasten?
Ich nutze ein kleines Regal als Ablagefläche und bilde kleine, thematisch halbwegs strukturierte Haufen, die gelegentlich archiviert oder gleich ganz entsorgt werden.

Wie beschreiben Sie die Korrelation Tischordnung/Produktivität im Arbeitsverlauf?
Das hängt ganz von der Tätigkeit ab. Wenn ich eine Vorlesung vorbereite oder an Aufsätzen arbeite, dann kann der Schreibtisch schon recht voll sein. Bei statistischen Auswertungen liegt meistens nichts auf dem Tisch.

Was liegt oben, was liegt unten?
Dinge, die für den jeweiligen Arbeitsschritt benötigt werden, liegen oben.

Welche Dokumente auf Ihrem Schreibtisch bräuchten eine Inventarnummer?
keines

Ist Ihr Schreibtisch die ganze Wahrheit oder nur die Spitze des Eisbergs?

Die Spitze des Eisbergs.

Wie beschreiben Sie den Anteil Ihres Schreibtischs an Ihrer Forschung bzw. Ihren Forschungserfolgen?
Der Anteil ist sehr hoch, da ich meistens am Schreibtisch arbeite.

Spiegelt sich Ihr Forschungsfeld auf der Tischplatte wider?
Nein.


Bilder: Bertram Rusch

21
21
 
Leserbrief

Haben Sie Anmerkungen zum Beitrag?
Ihre Sichtweise ist uns wichtig! Der Leserbrief gelangt direkt in die Redaktion und wird nach Prüfung veröffentlicht.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten