Smart Government
Schöne neue Welt?
Schlaue Ampeln, intelligente Stromnetze, digitalisierte Rathäuser – das Internet katapultiert nicht nur seine Nutzer, sondern auch ihre Lebenswelt ins 21. Jahrhundert. Doch nicht alles, was technisch möglich wäre, ist aus Sicht des Staates oder aus Sicht der Bevölkerung auch wünschenswert. Wie andere Länder mit dem technischen Fortschritt umgehen und was smarte Staaten ausmacht, kommentiert ZU-Professor Jörn von Lucke.
Artikel lesen
Entwicklungszusammenarbeit
Immer auf die Kleinen
Ob auf Ressourcen schielend oder Fluchtursachen bekämpfend – Entwicklungspolitik ist seit Jahrzehnten ein hochpolitisches Streitthema. Doch wie kann faire und zielführende Zusammenarbeit wirklich aussehen? Darüber haben sich der PAIR-Alumnus Luca Messerschmidt und der PAIR-Student Marcel Schliebs in einem ZU|Ruf Gedanken gemacht.
Artikel lesen
Zukunft der Geisteswissenschaften
Wer überleben will, muss erzählen können
Ob Soziologie, Politikwissenschaft oder Philosophie – im schnelllebigen und aufgeladenen 21. Jahrhundert kämpfen viele Geisteswissenschaften mit einem großen Relevanzverlust. Daran sind sie teils sogar selbst Schuld, geißelt ZU-Professor Jan Söffner – denn über all ihre Methoden und Analysen haben sie das Erzählen vergessen, das es gerade heute mehr braucht denn je.
Artikel lesen
Verstaatlichung von Toll Collect
Misthaufen Mauterhebung
Der Mautbetreiber Toll Collect soll den deutschen Staat um hunderte Millionen Euro betrogen haben. Statt einen Exportschlager produziert zu haben, steht die Bundesregierung vor einem Scherbenhaufen, kommentiert ZU-Professor Alexander Eisenkopf.
Artikel lesen
Wahrheit neu verstehen
Ist die Realität noch zu retten?
Fake News und gefühlte Wahrheiten – wo bleibt da noch Platz für die Realität? Höchste Zeit, über den Begriff nüchtern nachzudenken, fordert ZU-Professor Jan Söffner. Denn vielleicht müssen wir Realität neu verstehen lernen.
Artikel lesen
Framing
In den Schranken der Sprache
Flucht und Feierei – das vermischte Innenminister Horst Seehofer bei seinem Geburtstagsbericht über eine Abschiebung. Dahinter steckt sogenanntes Framing – dem Nadine Meidert und Valentina Consiglio auf dem Grund gegangen sind.
Artikel lesen
Affäre um Mesut Özil
Steilvorlage ins Abseits
Er ist der gefallene Held dieses Sommers: Der Ex-Fußballnationalspieler Mesut Özil. Wie hat die „Causa Özil“ die Fußballlandschaft verändert? Zeit für einen Schlussstrich – von ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht.
Artikel lesen
Aktivistische Aktionäre
Segen und Fluch zugleich
Aktivistische Investoren haben Europa für sich entdeckt. In Deutschland bekannt wurde etwa der Vorstoß von Hedgefonds bei Thyssenkrupp. Wie sind solche Aktivitäten zu bewerten? ZU-Gastprofessor Marcel Tyrell klärt auf.
Artikel lesen
10. Berlin Biennale
Keine Zeit für Helden
Schon auf der Documenta 11 stand die Auseinandersetzung mit dem Postkolonialismus im Mittelpunkt. Und auch bei ihrem Rundgang über die 10. Berlin Biennale entdeckt ZU-Professorin Karen van den Berg kolonialismuskritische Fragen – in überraschender Leichtfüßigkeit.
Artikel lesen
Die Ära des Westens
Im Westen nichts Neues
Sprechen wir mal nicht über Donald Trump, sprechen wir stattdessen über das Ende der Ära des Westens, das Trumps skurrile Präsidentschaft zum Ausdruck bringt, ohne es verursacht zu haben – fordert Prof. Dr. Dietmar Schirmer.
Artikel lesen
1 26