Glosse
Jagd nach dem Jetzt?
Von Anfängen redet man gern im Singular – das Neue Jahr, der Semesterbeginn – und in der „First-Person-Perspective“ – mein erstes Mal. Aber was da beginnt oder endet, ist kein persönliches Einzelerlebnis; die Frage nach dem Anfang muss heißen: „Was fangen wir miteinander an?“ – meint ZU-Wissenschaftler Joachim Landkammer in seiner Glosse zum Jahres- und Semesterbeginn.
Artikel lesen
Wissenschaft
Ist die moderne Universität am Ende?
Geht es nach Wilhelm von Humboldt, dann ist die Universität die Einheit von Lehre und Forschung, von Wahlfreiheit und – eben – universeller Bildung. Dabei ist die Idee der Universität weit älter als der preußische Gelehrte. Doch welches Bildungsideal steht überhaupt für das 21. Jahrhundert? Ist die Humboldtsche Idee schon tot – und ihre Nachfolger wohlmöglich auch?
Artikel lesen
Nationale Kulturen
Der Kosmopolit und die nationale Kultur
Was wirklich national ist, lässt sich nicht aus vorgegebenen Leitkulturen ablesen, sondern aus dem Alltag der Bürger. Und wie groß die Unterschiede sein können, das zeigen zwei benachbarte Diktaturen, über die ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht in den 1960er-Jahren in Portugal mehr gelernt hat.
Artikel lesen
Civil Democracy
Warum wankt die europäische Demokratie?
Ob '68er oder Klimawandel – all das gehört zusammen, was man nur versteht, wenn man sich deutlich macht, was das Jahr 330 für die europäische Sozialstruktur bedeutet hat. Genau das hat ZU-Forscher Hanno Scholtz getan.
Artikel lesen
Bildung und Künstliche Intelligenz
Revolution der Pausenclowns
Themen wie der künstlichen Intelligenz gehört die Zukunft. Braucht es da noch Geisteswissenschaftler? Definitiv, antwortet der ZU-Student Said Werner – denn auch dem Nachdenken gehört die vierte industrielle Revolution.
Artikel lesen
Öffentliche Kommunikation
Wirklichkeiten, vertragt Euch!
Im Netz prallen heute viele Wirklichkeiten aufeinander. Vorbei scheinen die Zeiten, in denen Zeitungsleser den Journalisten hinter der Schreibmaschine bedingungslos glaubten. Es braucht einen neuen Vertrag über unsere gegenseitige Kommunikation, fordert ZU-Professor Udo Göttlich.
Artikel lesen
Midterm Elections 2018
Demokratisches Donnerwetter – oder laues Lüftchen?
Bei den Midterms wollten die Demokraten die Mehrheit der Republikaner aus dem Senat und dem Repräsentantenhaus schwemmen. Doch das Ergebnis enttäuschte. ZU-Professor Martin Elff über ein paradoxes Ergebnis.
Artikel lesen
Liberale Weltordnung
Endzeit oder Restauration?
Handelskrieg, Klima-Streit, Ende des Iran-Deals. Die internationalen Beziehungen hatten es in diesem Jahr nicht leicht. Wieso die Welt trotzdem genau jetzt gerechter werden könnte, erklärt die neue ZU-Professorin Lisbeth Zimmermann in ihrem ersten ZU|Ruf.
Artikel lesen
Verkehrspolitik
Willkommen auf dem Prämienbasar!
Fahrverbote hätten gutes Zeug, zum Unwort des Jahres gekürt zu werden. Die Bundesregierung kann sie aktuell kaum verhindern. Jetzt sollen Umtauschprämien helfen. ZU-Professor Alexander Eisenkopf schätzt deren Chancen ein.
Artikel lesen
Eine bizarre Leidenschaft
Adolf Hitler und die sieben Zwerge
Massenmörder trifft niedliche Comicfiguren. Auch wenn es unglaublich klingt: Adolf Hitler war großer Fan von Schneewittchen, Bambi und Freunden. ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht über eine bizarre Sympathie.
Artikel lesen
1 28