Verbraucherforschungsforum 2015

Eine Agenda

  •  
    Factbox
    Zum Podcast: Prof. Dr. Gesche Joost (Internetbotschafterin der Bundesregierung)

    Digitale Schatten 

    Zum Podcast: Staatssekretär Jürgen Walter (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Ba.-Wü.)

    Forschung für die Digitale Welt 

    Zum Podcast: Prof. Dr. Dirk Heckmann (Universität Passau)

    Datenschutz als Verbraucherschutz – kann Recht Privatheit im Internet überhaupt gewährleisten? 

    Zum Podcast: Sabine Frank (Google Germany GmbH)

    Der Nutzer steht an erster Stelle, alles Weitere folgt von selbst 

    Zum Podcast: Frank Theisen (IBM Analytics – Deutschland, Österreich & Schweiz)

    Verbraucher fühlen sich oft unverstanden - der digitale Kunde will begeistert werden 

    Zum Podcast: Prof. Dr. Peter Buxmann (Technische Universität Darmstadt)

    Big Data – Neue Geschäftsmodelle für die Future Internet Economy 

    Zum Podcast: Prof. Dr. Dirk Baecker (Universität Witten/Herdecke)

    Identität und Kontrolle in digitalen Netzwerken: Eine soziologische Perspektive 

  •  
    Mehr ZU|Daily
    Kleiner Stups, große Zukunft?
    Das Verhalten von Verbrauchern in eine bestimmte Richtung zu lenken, gewinnt in der Politik zunehmend an Bedeutung. In ihrem aktuellen Buch skizziert Prof. Dr. Lucia A. Reisch Chancen und Grenzen solcher „Nudges“. Im Interview erklärt sie, was es mit dem Begriff auf sich hat und gibt Einblicke in ihre Forschung.
    Mit Zeitpolitik Gesellschaft verändern?
    Immer mehr Menschen achten darauf, ihren Lebensstil nachhaltig zu gestalten. Dies zu fördern und zu verbreiten, ist Ziel und Aufgabe einer Zeitpolitik für Transformation. Im Interview geben Lucia A. Reisch und Sabine Bietz Einblick in ein bislang wenig beachtetes Forschungsfeld.
    Plötzlich war da Schokolade!
    Beim Einkauf streiten oft Engelchen und Teufelchen, was noch in den Einkaufswagen darf. Aber wie kriegt man sein impulsives Kaufverhalten unter Kontrolle? In seiner heutigen Antrittsvorlesung klärt Prof. Dr. Oliver Büttner über die entscheidenen Zusammenhänge auf und erhält seine Ernennungsurkunde. Wer ihn bis dato verpasst hat, sollte sich seinen Vortrag nicht entgehen lassen. ZU|Daily gewährt erste Einblicke.
    Automatisch grün?
    Der Umbau hin zu einer ökologischen Gesellschaft in Deutschland ist in vollem Gange - und steht sich doch oft selbst im Weg. Dabei könnten Fehlentwicklungen leicht korrigiert werden, zeigt eine gemeinsame Studie der ZU und der Harvard University.
  •  
     
    Hä...?
    Haben Sie Fragen zum Beitrag? Haben Sie Anregungen, die Berücksichtigung finden sollten?
    Hier haben Sie die Möglichkeit, sich an die Redaktion und die Forschenden im Beitrag zu wenden.
  •  
    Teilen
    Empfehlen

Etwa 50 Experten trafen sich auf Einladung des Forschungszentrums Verbraucher, Markt und Politik der Zeppelin Universität (CCMP) (Prof. Dr. Lucia Reisch) - in Kooperation mit Prof. Dr. Peter Kenning (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf), Prof. Dr. Andreas Oehler (Universität Bamberg) und Prof. Dr. Gerhard Raab (Hochschule Ludwigshafen) - am 1. und 2. Oktober am SeeCampus, um über ihre Fachgebiete und Forschungsperspektive zu referieren und aktuelle Fragen der Verbraucherforscherforschung zu diskutieren.


Nach einer  KeyNote von Prof. Dr. Gesche Joost (Universität der Künste, Berlin und Internetbotschafterin der Bundesregierung in Brüssel) und einem Grußwort des Staatssekretärs Jürgen Walter (MWK Baden-Württemberg) wurde das Thema Verbraucherforschung für die digitale Welt aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet: die rechtliche Perspektive von Prof. Dr. Dirk Heckmann (Universität Passau), die soziologische Perspektive von Prof. Dr. Dirk Baecker (Universität Witten/Herdecke), die Sicht der Wirtschaftsinformatik von Prof. Dr. Peter Buxmann (Technische Universität Darmstadt) sowie Betrachtungen von der Unternehmensseite, die von Frank Theisen (IBM Deutschland) und Sabine Frank (Google Deutschland) engagiert vorgetragen wurden.

Plenum Verbraucherforschungsforum 2015

Ein Ergebnis dieser Tagung ist ein erster Entwurf einer Agenda für zukunftsweisende Verbraucherforschung für die digitale Welt. Diese soll nun gemeinsam mit der Verbraucherforschungs-Community weiter entwickelt und in Forschungsförderprogramme eingebracht werden. ZU|Daily greift einige wichtige Fragestellungen der Tagung auf und präsentiert die einzelnen Vorträge in ganzer Länge als Audios.

Verbraucherforschung für die digitale Welt - wichtige Fragestellungen

  • Governance: Wer begleitet forschungsseitig die Verbraucher-Perspektive in den digitalen Bereichen? Wer sind geeignete Institutionen für Governance und Monitoring?
  • Bildung: Müssen individuelle Verbraucher alles wissen? Oder reicht es, wenn kompetente Verbraucher ihr Wissen an geeigneten Stellen ans Kollektiv weitergeben? Wie fördert man digitale Empathie?
  • Recht: Welches sind innovative Rechtsinstrumente, die den Verbraucher im digitalen Bereich schützen? Was sind die Fundamente im rechtlichen Bereich? Wie ist es um den Aspekt Netzethik bestellt?
  • IT und Technik: Wie stellt man „privacy first“ her? Welche Konsequenzen haben die neuen digitalen Ökosysteme? Welche Rolle spielt Vertrauen innerhalb und zwischen Organisationen und wie lässt sich dieses sichern?
  • Ökonomie: Wie verändert sich der Verbraucherbegriff in der Maker Society? Welcher Regulierungsrahmen fördert neue Geschäftsmodelle?
  • Soziologie & Psychologie: Wer leistet analoge Kontrolle in digitalen Prozessen? Wie funktioniert die Zuschreibung von Identität in den veränderten digitalen Welten? Wie verändern sich Selbstkonzepte?

Die Vorträge zum Anhören

Digitale Schatten | Prof. Dr. Gesche Joost (Universität der Künste, Berlin)


Forschung für die Digitale Welt | Staatssekretär Jürgen Walter (MWK Ba.-Wü.)


Verbraucherschutz ... | Prof. Dr. Dirk Heckmann (Universität Passau)


Der Nutzer steht an erster Stelle | Sabine Frank (Google Germany GmbH)


Verbraucher fühlen sich oft unverstanden | Frank Theisen (IBM Analytics)


Big Data | Prof. Dr. Peter Buxmann (Technische Universität Darmstadt)


Identität und Kontrolle ... | Prof. Dr. Dirk Baecker (Universität Witten/Herdecke)


Die Themen des vierten Verbraucherforschungsforums erscheinen im Dezember 2015 in einem Sonderheft der Zeitschrift „Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik“.

Über das Forschungszentrum Verbraucher, Markt und Politik (CCMP)

Das Forschungszentrum Verbraucher, Markt und Politik wird finanziert durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) sowie das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK). Beide Ministerien waren bei der Tagung durch Vertreter und Experten der Verbraucherforschung vertreten, nämlich Staatssekretär Jürgen Walter und Ministerialrat Dr. Helmut Messer (MWK), Ute Baur-Matthäus und Florian Stiber (MLR). Das Verbraucherforschungsforum wurde zudem vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert, das durch Ministerialdirigent Andreas Bothe und Bernward Baule (BMJV) vertreten war.

Titelbild: @sage_solar / flickr.com (CC BY 2.0)

Bilder im Text: ZU / Julius Rauber; ZU / Maria Tzankow

8
8
 
Leserbrief

Haben Sie Anmerkungen zum Beitrag?
Ihre Sichtweise ist uns wichtig! Der Leserbrief gelangt direkt in die Redaktion und wird nach Prüfung veröffentlicht.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten