Ökonomische Bilanz
Das 9-Euro-Ticket bleibt ein Sommermärchen
52 Millionen Mal wurde das 9-Euro-Ticket im Sommer 2022 verkauft. Ist das wirklich ein Erfolg? Und wie sollte eine sinnvolle Nachfolgeregelung aussehen? ZU-Professor Alexander Eisenkopf hat Fragen.
Artikel lesen
Debatten im Kunstfeld
Nicht nur die Schönheit liegt im Auge des Betrachters
Bilder in der Kritik, Künstler unter Druck: ZU-Wissenschaftlerin Charlotte Hüser hat sich mit dem Phänomen beschäftigt, dass auch unser Blick auf die Kunst dem Zeitgeist unterworfen ist und welche Folgen dies für die Akzeptanz von Werken hat.
Artikel lesen
Energieversorgung
Verzweifelter Rettungsversuch
Mit einem 200 Milliarden Euro schweren Abwehrschirm will die Bundesregierung die gestiegenen Energiekosten abfeder. ZU-Ökonom Alexander Eisenkopf ist davon überzeugt, dass so nur die Inflation angeheizt sowie die Energieressourcen verfeuert werden.
Artikel lesen
Wahl in Brasilien
Verwirrt und verstimmt
ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht ist in Rio de Janeiro auf ein gespaltenes Land und auf Leute gestoßen, die von der Politik und den Politikern der vergangenen Jahre verwirrt und verstimmt zurückgelassen wurden. Ein Erfahrungsbericht.
Artikel lesen
Engagement in Krisenzeiten
Zeit zu handeln?
Engagement bietet Orientierung und Zusammenhalt. Nur durch diese Gemeinschaft und eine gemeinsame Art und Weise des Denkens, Fühlens und Handelns können wir den Raum des Politischen gestalten, sagt ZU-Wissenschaftlerin Julia Mehlmann.
Artikel lesen
Lehren aus der Asienkrise
Das Ende eines Wunders
Bereits die Asienkrise der Jahre 1997 und 1998 zeigte die für eine Finanzkrise typischen Muster. Die Maßnahmen des Internationalen Währungsfonds führten auch zu einem Vertrauensverlust in die multilaterale Finanzpolitik, erläutert ZU-Gastprofessor Heribert Dieter.
Artikel lesen
Klimapolitik der Zeppelin Universität
Wirksam und effizient?
Die Zeppelin Universität teilte Ende 2020 mit, Klimaneutralität bis zum Jahr 2035 anzustreben. Den dazugehörigen Nachhaltigkeitsbericht haben die ZU-Wissenschaftler Alexander Eisenkopf und Jakob Hebart genauer unter die Lupe genommen.
Artikel lesen
Jerusalem
Der Geist der heiligen Stadt
Kaum ein Ort auf der Welt ist so vielfältig und symbolisch aufgeladen wie Jerusalem. Mittlerweile ist die Stadt regelmäßig Schauplatz globaler politischer Spannungen. Für Hans Ulrich Gumbrecht ist sie aber auch eine Stadt des akademischen Diskurses.
Artikel lesen
Michail Gorbatschow
Der Mann, der über seinen Schatten sprang
Michail Gorbatschow ist tot. Er galt als einer der Väter der Deutschen Einheit und als Wegbereiter für das Ende des Kalten Krieges. ZU-Professor Jarko Fidrmuc erinnert an seine Politik der Annährung.
Artikel lesen
Wissenschaft in der Politik
Wirklich die Zahlen sprechen lassen?
Regieren anhand von Statistiken ist schon immer ein Kennzeichen des modernen Staates. Der Umgang mit der Corona-Pandemie hat diese Praxis auf ein neues Niveau gehoben. Die Folgen kennt ZU-Seniorprofessor Richard Münch.
Artikel lesen

 
Zeit, um zu entscheiden

Diese Webseite verwendet externe Medien, wie z.B. Videos und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.

Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten Analyse-/Marketingwerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.