Engagement in Krisenzeiten
Zeit zu handeln?
Warum sich überhaupt engagieren in einer Welt, die immer komplexer, undurchschaubarer und unvorhersagbarer wird? Weil zivilgesellschaftliches Engagement Orientierung und Zusammenhalt bietet. Nur durch diese Gemeinschaft, in der gemeinsame Werte und Normen, aber auch eine gemeinsame Art und Weise des Denkens, Fühlens und Handelns gelten, können wir den Raum des Politischen gestalten, sagt ZU-Wissenschaftlerin Julia Mehlmann.
Artikel lesen
Lehren aus der Asienkrise
Das Ende eines Wunders
Bereits die Asienkrise der Jahre 1997 und 1998 zeigte die für eine Finanzkrise typischen Muster: Wachstumsraten führen zu Investitionen, steigende Euphorie und Risikobereitschaft verdrängen kühle Kalkulation, Erwartungen übersteigen die Realität. Das Ergebnis: Das Finanzsystem wird instabil. Die Maßnahmen des Internationalen Währungsfonds führten auch zu einem Vertrauensverlust der südost- und ostasiatischen Länder in die multilaterale Finanzpolitik, erläutert ZU-Gastprofessor Heribert Dieter.
Artikel lesen
Klimapolitik der Zeppelin Universität
Wirksam und effizient?
Waldbrände, Wassermangel, Dürre. Die Folgen des Klimawandels sind deutlich zu spüren. Neben politischen Initiativen setzen sich immer mehr private Unternehmen eigene Klimaziele. Auch die Zeppelin Universität teilte Ende 2020 mit, Klimaneutralität bis zum Jahr 2035 anzustreben. Den dazugehörigen Nachhaltigkeitsbericht haben die ZU-Wissenschaftler Alexander Eisenkopf und Jakob Hebart genauer unter die Lupe genommen.
Artikel lesen
Jerusalem
Der Geist der heiligen Stadt
Kaum ein Ort auf der Welt ist so vielfältig und symbolisch aufgeladen wie Jerusalem. Mittlerweile ist die Stadt regelmäßig Schauplatz globaler politischer Spannungen. Für Hans Ulrich Gumbrecht ist sie aber auch eine Stadt des akademischen Diskurses.
Artikel lesen
Michail Gorbatschow
Der Mann, der über seinen Schatten sprang
Michail Gorbatschow ist tot. Er galt als einer der Väter der Deutschen Einheit und als Wegbereiter für das Ende des Kalten Krieges. ZU-Professor Jarko Fidrmuc erinnert an seine Politik der Annährung.
Artikel lesen
Wissenschaft in der Politik
Wirklich die Zahlen sprechen lassen?
Regieren anhand von Statistiken ist schon immer ein Kennzeichen des modernen Staates. Der Umgang mit der Corona-Pandemie hat diese Praxis auf ein neues Niveau gehoben. ZU-Seniorprofessor Richard Münch zeigt in seinem Buch „Die Herrschaft der Inzidenzen und Evidenzen“, inwieweit diese Art des Regierens die Wissenschaft für die eigenen Legitimationszwecke instrumentalisiert, wie sie zu einer politisch-administrativen Kontrolle über alle Sektoren der Gesellschaft führt und wie sie sich in den Fallstricken des Szientismus verfängt.
Artikel lesen
Taiwan-Frage
Risiko für Verlierer
Erneut bekräftigt Peking 2022, dass Taiwan ein Teil Chinas und die Kommunistische Partei der historischen Aufgabe der nationalen Wiedervereinigung verpflichtet sei. Anja Blanke erklärt, welche Rolle westliche Staaten innerhalb dieses Konfliktes spielen sollten.
Artikel lesen
Gasabhängigkeit
Völlig losgelöst von Nord Stream
Die reduzierten Gasflüsse aus Russland seit Kriegsausbruch in der Ukraine schüren in Deutschland und Europa die Angst vor einer Gasknappheit im kommenden Winter. Wie lässt sich die Gasimportlücke schließen?
Artikel lesen
Muhammad Ali
Der Größte aller Zeiten
Keine Entscheidung hat Hans Ulrich Gumbrecht US-Präsident Obama so übelgenommen, wie nicht an der Beerdigung von Boxlegende Muhammad Ali teilzunehmen. Denn mit ihm starb nicht nur ein Boxer von unvergleichlicher Eleganz, sondern auch ein kritischer Patriot.
Artikel lesen
Russische Vermögenswerte
Eiskalt eingefroren
Es ist ein heilloses Durcheinander: Vermögen werden beschlagnahmt, eingefroren, konfisziert, abgeschöpft oder eingezogen, Oligarchen sanktioniert oder enteignet. Eine rechtliche Einordnung von ZU-Professor Georg Jochum.
Artikel lesen
149  

 
Zeit, um zu entscheiden

Diese Webseite verwendet externe Medien, wie z.B. Videos und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.

Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten Analyse-/Marketingwerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.