Populäre Fleischirrtümer
Die Sache mit den furzenden Rindern
Was für eine Horrorvorstellung! Die Kühe furzen die Klimakatastrophe herbei. Aber keine Angst: So einfach ist es nicht, sagt ZU-Honorarprofessor Peer Ederer.
Artikel lesen
Populäre Fleischirrtümer
Die Sache mit dem falschen Krebs-Alarm
Fleisch ist böse und soll jetzt auch noch besteuert werden. Doch stimmen die Behauptungen überhaupt? 2015 machte eine Warnung der WHO Schlagzeilen: Fleisch sei krebserregend. Seit 2018 liegt der dazugehörige wissenschaftliche Bericht vor. Wer die 500-Seiten-Abhandlung liest, stellt fest: Beweise sind darin nicht enthalten. ZU-Honorarprofessor Peer Ederer hat nachgelesen.
Artikel lesen
Sharing Economy in China
Selbst ist der Fahrer
Didi Chuxing ist mit 96,6 Prozent Marktanteil der größte Fahrdienstvermittler in China. ZU-Student Jona Stinner hat in seiner Masterthesis unter anderem die Auswirkungen auf die Einkommensungleichheit in China untersucht.
Artikel lesen
Denis Diderot
Weltensurfer
Als Gymnasiast kam ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht zum ersten Mal mit Denis Diderot in Berührung. Seither lässt er ihn nicht mehr los. Mehr denn je ist der französische Philosoph ein Vorbild hinsichtlich Risikofreude im Denken.
Artikel lesen
Genese eines Stereotyps
Wütende weiße Männer
Klimawandel, Kapitalismus, ungleiche Gehälter: Wer es sich einfach macht, gibt heute wütenden weißen Männern die Schuld an allem Übel dieser Welt. Wie der geisteswissenschaftliche Diskurs so verarmen konnte, kommentiert ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht.
Artikel lesen
Nachdenken über Rugby
Bizarrer Riese
Sport hat sein Marktpotenzial noch längst nicht ausgeschöpft. Eine dieser Sportarten ist Rugby, ein junger Riese, im Kampf gegen die Übermacht des Fußballs. ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht hat über die Sportart nachgedacht.
Artikel lesen
Fahrverbote in Tirol und Salzburg
Zu den Akten
Nach Tirol hat nun auch Salzburg Fahrverbote auf Landstraßen verhängt. Für ZU-Professor Georg Jochum bilden die Maßnahmen einen verhältnismäßigen Ausgleich zwischen den Umwelt- und Gesundheitsinteressen einerseits und den Interessen des freien Waren- und Dienstleistungsverkehrs andererseits.
Artikel lesen
Fachgesellschaften vs. Universitäten
Angespannte Verhältnisse in der Wissenschaft
Bewertungsportale, Hitlisten, Forenbeiträge und unzählige Rankings: Während die Transparenz für Studienstarter steigt, leidet darunter die Wissenschaft. Denn der institutionelle Wettbewerb der Universitäten überlagert den wissenschaftlichen Wettbewerb, kritisiert ZU-Seniorprofessor Richard Münch. Die Fachgesellschaften müssen sich dem entgegenstemmen.
Artikel lesen
Selbstdistanzierung als Strategie
Unterwandernde Anführungszeichen
Schon öfter wurde in der deutschen Politik über fehlende Anführungszeichen diskutiert. Ein Aufmacher-Titel in der FAZ hat jetzt für Diskussionen gesorgt, weil angeblich eine AfD-Formulierung allzu sympathetisch und verharmlosend übernommen wurde.
Artikel lesen
Künstliche Intelligenz
Max Webers später Triumph
Wenn Menschen Mist bauen, müssen sie dafür geradestehen. Maschinen haben da mehr Glück. Sie werden zwar nach ethischen Prinzipien programmiert, doch haften nicht für die Konsequenzen ihres Tuns. Das bringt unsere Gesellschaft ins Wanken, kritisiert ZU-Professor Jan Söffner.
Artikel lesen
2 32