Bürgerkriegsklima in den USA
Sommer der Entscheidungen
Die Lage in den USA ist beängstigend. Der gesellschaftliche Konflikt zwischen politischer Korrektheit und „jakobinischem“ Widerstand spitzt sich zu. ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht kennt die Gründe für die Entwicklung.
Artikel lesen
Internationale Organisationen
USA, WHO, SOS?
US-Präsident Donald Trump gab am 29. Mai den Austritt der USA aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekannt. Ist dieser Austritt das erste Zeichen für das Ende der WHO? Im Gegenteil, meinen die ZU-Wissenschaftlerinnen Prof. Dr. Lisbeth Zimmermann und Nele Kortendiek.
Artikel lesen
Entscheidungspsychologie
Wie viel ist zu viel?
Durch Selbstüberschätzung und irrationale Entscheidungen können sich Menschen in problematische Situationen hineinmanövrieren. In ihrer Dissertation hat Dr. des. Julia Felfeli hinter diese Phänomene geblickt und dabei Erstaunliches zutage gebracht.
Artikel lesen
Baltasar Gracián
Warum sich diese Lektüre lohnt
Die Erkenntnise des 1601 geborenen Schriftstellers Baltasar Gracián klingen nach schwerer Lektüre, doch seine Gedanken haben in vier Jahrhunderten nichts an ihrer Schärfe und Gültigkeit verloren, kommentiert ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht.
Artikel lesen
Wirecard-Skandal
Ein Leerstück
Wirecard ist pleite. Die einstige Börsenperle ist über einem Finanzskandal zerbrochen, der in der Börsengeschichte fast einzigartig ist. Trotzdem ist der tiefe Fall auch ein Lehrstück über das Versagen von Aufsichts- und Kontrollorganen, obwohl Marktmechanismen funktioniert haben, bescheinigt ZU-Gastprofessor Marcel Tyrell.
Artikel lesen
Home-Sharing
Die zwei Seiten der Luftmatratze
Die Auswirkungen von Home-Sharing sind wirtschaftlich höchst umstritten. ZU-Alumnus Philipp Reichle hat sich in seiner Bachelorarbeit genauer damit befasst und analysiert, welcher Zusammenhang zwischen den Aktivitäten auf der Home-Sharing-Plattform Airbnb und den Miet- und Kaufpreisen für Immobilien besteht.
Artikel lesen
Bürger und Staat
Auf dem Weg zum Wächterstaat?
Nach dem langen Corona-Lockdown können die Deutschen endlich wieder ihre heimischen Höhlen verlassen und nach draußen in die Sonne treten. ZU-Professor Jan Söffner erinnert das an Platons Höhlengleichnis – mit einer bösen Vorahnung.
Artikel lesen
Nachdenken über Donald Trump
Auf dem Weg in die Demokratur?
Über die gesamte Amtszeit von US-Präsident Donald Trump hinweg, sorgen sich politische Beobachter, der einstige Wirtschaftsmogul könnte das Land ins Chaos stürzen. ZU-Honorarprofessor Markus M. Müller rekonstruiert detailliert, in welche Richtung die Vereinigten Staaten driften.
Artikel lesen
Zum Tod von George Floyd
Kampf gegen den systemischen Rassismus
Der gewaltsame Tod von George Floyd hat in den USA für eine ungeahnte Protestwelle gesorgt. Jetzt ist die Zeit gekommen, die ethnische Segregation ohne Tabus aufzubrechen. Vier Probleme stehen dabei im Vordergrund, kommentiert ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht.
Artikel lesen
Zum Tod von George Steiner
Vermächtnis für das Denken
Der amerikanische Literaturwissenschaftler und Essayist George Steiner galt als einer der größten Intellektuellen unserer Zeit. Nun ist er im Alter von 90 Jahren gestorben. ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht erinnert an einen Tänzer des Denkens.
Artikel lesen
2 37