ZU-Sommerfest

Stabile Fragilität oder fragile Stabilität

von Redaktion
09.09.2012
Die eigentlich immer schon gegebene fragile Stabilität des Publikums der Massenmedien hat sich seit den Achtziger Jahren zu einer stabilen Fragilität des aktiven Zuschauers gewandelt.

Professor Dr. Udo Göttlich
 
  •  
    Zur Person
    Professor Dr. Udo Göttlich

    Professor Dr. Udo Göttlich ist Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Medien- & Kommunikationswissenschaft der Zeppelin Universität. Seine Schwerpunkte liegen im Verhältnis und Zusammenhang von Medien- und Gesellschaftswandel.

  •  
    Dossier
    Dirk Baecker: Aristotle and George Spencer-Brown (2012)
    Dirk Baecker (2012)
    Christian P. Geiger: Stabilität und Fragilität in der Bürger|Staat–Beziehung
    Christian P. Geiger (2012)
    Professor Dr. Udo Göttlich: Publikum! Stabil, fragil oder einfach nur vogelfrei? (2012)
    Göttlich
  •  
    Mehr ZU|Daily
    Handlungsanweisung für die Krise?
    102 Studierende. 60 Minuten. Zwölf Fragen. Ein Thema. Die Teilnehmer des Zeppelin Projektes an der ZU widmen sich Krisen & Katastrophen. ZU|Daily hat sich bei der Gruppe „Krisenkommunikation" nach einem Masterplan für Krisen umgesehen.
    Vom Risiko zur Möglichkeit
    Jede Entscheidung ist heikel, denn die Möglichkeit des Misserfolgs ist ständiger Begleiter. Doch laut Professorin Dr. Maren Lehmann wird somit auch bisher Unmögliches zur erreichbaren Alternative. Anhand von Glücksspiel, Revolution und Krise geht es in ihrem nächsten Buchprojekt „Unwahrscheinliche Ereignisse“ um die Zuspitzung der Differenz von Möglichem und Unmöglichem.
    Wenn Karriere nicht attraktiv ist
    In der Hierarchie ganz oben zu stehen, hat für viele an Reiz verloren. Die Generation Y verweigert sich einer klassischen Karriere und findet Alternativen.
  •  
     
    Hä...?
    Haben Sie Fragen zum Beitrag? Haben Sie Anregungen, die Berücksichtigung finden sollten?
    Hier haben Sie die Möglichkeit, sich an die Redaktion und die Forschenden im Beitrag zu wenden.
  •  
    Teilen
    Empfehlen


Während des Sommerfestes der Zeppelin Universität 2012 standen mehr als 1.300 Besucher vor einer schwierigen Wahl: 18 Wissenschaftliche Vorträge, Künstlergespräche, Präsentationen von Werdegängen in Wirtschaft und Wissenschaft haben zum Mitdenken und Mitdiskutieren eingeladen. Stabile Fragilität und fragile Stabilität der Gesellschaft, Wissenschaft, Kunst und Wirtschaft standen dabei im Zentrum.


Durch Foto-Impessionen, Manuskripte beziehungsweise Slides der Vorträge sowie folgend auch Audiomitschnitte und Videobeiträge soll nicht nur ein Eindruck davon vermittelt, sondern auch die Möglichkeit dafür gegeben werden, die Debatte weiterzuführen.

 
Text zum Sommerfestvortrag von Professor Dr. Dirk Baecker


Slides des Sommerfestvortrags von Christian Geiger


Slides des Sommerfestvortrags von Professor Dr. Udo Göttlich




Bilder: Bertram Rusch & Yvonne von Hunnius

21
21
 
Leserbrief

Haben Sie Anmerkungen zum Beitrag?
Ihre Sichtweise ist uns wichtig! Der Leserbrief gelangt direkt in die Redaktion und wird nach Prüfung veröffentlicht.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten