GlobalTalk mit Kristina Lunz
Lasst euch nicht den Mund verbieten!
Außenpolitik ist geprägt von männlichen Akteuren. Feministische Außenpolitik ist dagegen vielen ein Fremdwort. Auch Deutschland kann bis zum heutigen Tage keine weibliche Außenministerin und keine Parität in Spitzenpositionen im Auswärtigen Amt vorweisen. Im Rahmen eines GlobalTalks sprach Kristina Lunz, Mitgründerin des Centre for Feminist Foreign Policy, über Entwicklung, Herausforderungen und Ziele feministischer Außenpolitik.
Artikel lesen
GlobalTalk mit Lea Frehse
Im freien Fall
2.750 Tonnen Ammoniumnitrat, 6.500 Verletzte und 190 Todesopfer – so lautete die tragische Bilanz der verheerenden Explosion im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut am 4. August. Bereits zuvor war die Wirtschaft eingebrochen, die Währung kollabiert. Der Premierminister trat zurück, die Probleme blieben. ZEIT-Nahostkorrespondentin Lea Frehse berichtete an der Zeppelin Universität über ein Land im freien Fall.
Artikel lesen
GlobalTalk mit Michael Link
Nicht den Anschluss verlieren
Europas außen- und sicherheitspolitische Herausforderungen werden immer größer. Darüber wie Europa darauf reagierten sollte, sprach Michael Link an der Zeppelin Universität.
Artikel lesen
Corona und die Lehre
„Hochschulen müssen offener werden“
Die Pandemie hat an Hochschulen zu einem Digitalisierungsschub geführt. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat untersucht, wie die Hochschulen auf diese Situation reagiert haben und was jetzt zu tun ist. An der Studie als Autor beteiligt war ZU-Student Said D. Werner.
Artikel lesen
Stefan Kornelius
„Biden kann Trump nicht zerstören“
Der Imageverlust der Vereinigten Staaten unter Präsident Donald Trump ist massiv. Trotzdem halten viele Amerikaner bedingungslos zu ihrem Staatschef. Stefan Kornelius, Außenpolitik-Chef der Süddeutschen Zeitung, versucht, die Diffusion zu erklären.
Artikel lesen
Vortrag von Catharina Ziebritzki
Die Grenzen der Menschlichkeit
Seit Jahren scheitert Europa an einer gemeinsamen Migrationspolitik. Was bedeuten Menschenrechte noch an der EU-Grenze – und was sagt das über unsere Werte aus? Das hat sich Catharina Ziebritzki im Rahmen einer virtuellen ZU-Vorlesung gefragt.
Artikel lesen
Coronavirus und Curriculum
„Wir wollen Präsenz!“
Für die Zeppelin Universität, die vom engen Betreuungsverhältnis zwischen Lehrenden und Lernenden und einem intensiven Austausch lebt, ist die Corona-Pandemie eine gewaltige Herausforderung – und eine Chance. Der neue ZU-Präsident Prof. Dr. Klaus Mühlhahn wagt einen Ausblick.
Artikel lesen
Nachhaltigkeit
Wen interessiert's?
Wenn es darum geht, Nachhaltigkeit zu verkaufen, gibt es oft ein Problem: die Emotionen fehlen. Das Forschungsprojekt „Nachhaltigkeit? Wen interessiert's?“ will die Kommunikation mit Blick auf Emotionalität optimieren. Mit dabei ist ZU-Forscher Dr. Martin Herbers.
Artikel lesen
Corona und Arbeitswelt
Das Ende des Homeoffice-Mythos
Viele Unternehmen mussten mit der Corona-Pandemie ihre gewohnten Arbeitsabläufe radikal umstellen. Eine Tagebuchstudie legt nun nahe: Das Homeoffice funktioniert – und die Ära der Heimarbeit hat gerade erst begonnen.
Artikel lesen
Crowdfunding
Die Massen mobilisieren
Beim Crowdfunding lassen sich Erfinder genauso wie Konzerne Vorhaben von einer großen Menge Investoren finanzieren. Doch das ist nicht ohne Risiko, im schlimmsten Fall droht der Totalverlust. ZU-Student Fabian Stützle erklärt, warum Unternehmen diese Form der Geldbeschaffung genau jetzt kennen müssen.
Artikel lesen
1 29