Kultur auf dem Markt des Denkens
Die Gedanken sind frei?
Popkultur, Leitkultur, Kulturpolitik, Alltagskultur – obwohl der Begriff „Kultur“ eigentlich vom harmlosen lateinischen Wort für „Bearbeitung“ oder „Pflege“ stammt, wird es in hitzigen Debatten zu gerne als aufgeladenes Schlagwort geschmettert. Beste Arbeitsbedingungen also für den neuen Lehrstuhlinhaber für Kulturtheorie und -analyse. Professor Dr. Jan Söffner hat in diesem Semester seinen Dienst an der ZU angetreten. Im Interview blickt er auf seine Antrittsvorlesung und seinen Start am Bodensee zurück.
Artikel lesen
Soziologie der Nachhaltigkeit
Gretchenfrage Komplexität
Nachhaltigkeit ist einer der Kampfbegriffe des 21. Jahrhunderts – von Mobilität bis Bildung hat sich der Begriff ohne eindeutige Definition im Alltag festgebissen. Mit dem Netzwerk „Soziologie der Nachhaltigkeit“ will Dr. Thomas Pfister dem Phänomen Nachhaltigkeit nachgehen.
Artikel lesen
Nachdenken über „Game of Thrones“
Göttliches Gemetzel um den Eisenthron
Die siebte Staffel der Fantasy-Serie "Game of Thrones" wird im Juli Millionen Zuschauer an die Bildschirme fesseln. Prof. Dr. Jan Söffner hat die Bücher hinter dem Serien-Hit – „Das Lied von Eis und Feuer“ des Amerikaners George R. R. Martin – analysiert.
Artikel lesen
Vereinbarkeit von Arbeit und Familie
Die Qual der Wahl
Karriere und Familie in Einklang zu bringen, ist noch immer ein Kunststück. CCM-Alumna Clarissa Thelen ist der Frage nachgegangen, ob sich Arbeit und Familie überhaupt vereinbaren lassen. Warum die Vereinbarkeit von Beruf und Familie heute noch schwerer fällt.
Artikel lesen
(Politische) Beeinflussung
Mein Netzwerk und ich
In unserem Alltag sind wir ständiger (unbewusster) Beeinflussung ausgesetzt – sei es durch das neueste Magazin, die letzte Facebook-Werbung, die Posts der von uns abonnierten Seiten oder unsere Freunde – sowohl in den sozialen Netzwerken als auch im echten Leben. Wie unsere Netzwerke uns wie beeinflussen und welche tatsächlichen Veränderungen auftreten können, erklärt ZU-Wissenschaftlerin Dr. Nadine Meidert im ZU|Daily-Interview.
Artikel lesen
Das Blockbuster-Interview
Die Tricks der Straßenfeger
Im Jahr 1975 läutete Steven Spielbergs „Der weiße Hai“ die Ära des Blockbusters ein. Dr. Martin R. Herbers erläutert in einem Interview die Charakteristika dieser Filmgattung und was sich hinter der Bezeichnung „Sleeper“ verbirgt – und er erklärt, warum „Ben Hur“ aus seiner Sicht kein Blockbuster ist.
Artikel lesen
Digitalisierung in Kenia
Afrikas Ideenschmiede
Kenia gilt als Zentrum einer rasanten digitalen Entwicklung. Mobilfunk und Internet verändern das Land aus dem Nichts und bringen neue Geschäftsmodelle mit sich. Jede Sekunde werden über das mobile Bezahlsystem M-Pesa fünf neue Kredite beantragt. Datenbanken sollen den Zugang zu sauberem Trinkwasser sichern. Digitale Märkte könnten bald mehr leisten als 50 Jahre Entwicklungshilfe. Dr. Tim Weiss hat nun ein Buch herausgegeben, dass die bahnbrechende Entwicklung in Ostafrikas stärkster Wirtschaftsnation verstehen will.
Artikel lesen
Think 20-Prozess und die Zukunft der G20
Nachhaltigkeit für die Weltwirtschaft
Angesichts zäher Gespräche und teurer Gipfel eilt der G20 ein schlechter Ruf voraus. Der forschungsbasierte „Think 20 Dialogue“ will die Gruppe mit Ideen für einen nachhaltigen Welthandel voranbringen. Mit an Bord ist ZU-Professor Dr. Josef Wieland.
Artikel lesen
Second-Screen-Nutzung
Wenn Fernsehen nicht mehr reicht
Während der Tatort über den Bildschirm flimmert, toben im Internet Diskussionen über den Fortschritt der Ermittler. Warum ein Medienerlebnis nicht mehr reicht, erklären die ZU-Wissenschaftler Udo Göttlich und Martin R. Herbers.
Artikel lesen
Umweltschutz im 21. Jahrhundert
Vom Castor-Kämpfer zum Apfel-Aktivisten
An der Zeppelin Universität spricht Hipp, Umweltkämpfer der ersten Stunde und heutiger Geschäftsführer von Greenpeace Deutschland, über zeitgemäßen Umweltschutz und seinen Kampf für die menschlichen Lebensgrundlagen.
Artikel lesen
1 24