Klimaforschung
Alles andere als angepasst
Die Klimawissenschaften stehen unter Druck, und zwar sowohl von der breiten Öffentlichkeit als auch von den politischen Entscheidungsträgern. Nicht zuletzt deswegen warnen ZU-Emeritus Nico Stehr und die Kultur- und Politikwissenschaftlerin Dr. Amanda Machin in ihrem Buch „Gesellschaft und Klima – Entwicklungen, Umbrüche, Herausforderungen“ vor einfachen Annahmen und Antworten. Ein Interview über Klimawandel, Klimaforschung und Klimapolitik.
Artikel lesen
Smart Policing
Die schlaue Staatsmacht
Längst ist die Polizei nicht mehr nur mit Streifenwagen und Handschellen unterwegs – sondern auch mit Bodycams und Drohnen. Die Gendarmerie wird vernetzter. Die Auswirkungen auf die Zukunft der Beamten und die Daten der Bürger hat ZU-Alumnus Sebastian Fritz untersucht. Jetzt ist seine Masterarbeit als Buch erschienen.
Artikel lesen
„Ökonomien der Sichtbarkeit“
Wohin treibt uns die Bilderflut?
Wie hängen Politik und Macht, Sichtbarkeit und Aufmerksamkeitssteuerung heute zusammen? Und wie unterscheiden sich diese Entwicklungen von früheren Bildstrategien? Darüber diskutieren Experten aus Kunst- und Kultur in einer neuen Ringvorlesung.
Artikel lesen
Nachdenken über Star Wars
„Großartig und peinlich sind die Filme allesamt“
Die Fantasy-Saga Star Wars hat Generationen von Menschen in ihren Bann gezogen. Warum das so ist, erläutert ZU-Kulturwissenschaftler Jan Söffner. Ein Interview über einen Mythos.
Artikel lesen
Gesellschaftstheorie
Geld regiert die Welt
Seit Jahrhunderten bestimmt Geld die Welt. ZU-Emeritus Nico Stehr und ZU-Alumnus Dustin Voss haben nun ein Buch veröffentlicht, in dem sie vor der zunehmenden Diskrepanz zwischen Marktpreisen und sozialen Werten warnen.
Artikel lesen
Langzeitarbeitslose Nichtwähler
Aus dem Scheinwerferlicht der Demokratie
In einer unkonventionellen Studie von Franz Schultheis kommen langzeitarbeitslose Nichtwähler zu Wort, die von Menschen aus der gleichen prekären Schicht interviewt wurden.
Artikel lesen
Vortrag von Christine Andrä
Hand in Hand für den Frieden
Nach über 50 Jahren Bürgerkrieg zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla wurde im Juni 2016 ein Waffenstillstand verkündet. Doch der Vertrag ist brüchig, weiß Friedensforschung Christine Andrä.
Artikel lesen
Ökonomische Theorien
Kultur, Kapital, Kooperation
ZU-Forscherin Julika Baumann Montecinos beschreitet Moralkultur als Faktor für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit einer Gesellschaft – ein Themenfeld, das in der Forschung bislang meist stiefmütterlich behandelt wird.
Artikel lesen
Mediale Politikdarstellung
Sind sie zu soft, bist Du zu hart
Ob Satire im Fernsehen oder Nachrichten auf YouTube – die Devise ist klar: Lustig muss es sein! Doch wie wirkt sich das auf das Wissen der Zuschauer aus? Das hat ZU-Alumna Katja Fischer in ihrer Bachelorarbeit untersucht.
Artikel lesen
Pierre Bourdieu
Der kollektive Intellektuelle
Pierre Bourdieu gilt als einer der wichtigsten Soziologen der Gegenwart. Wie war er wirklich? ZU-Seniorprofessor Franz Schultheis weiß es: Jahrelang hat er an Bourdieus Seite geforscht und an dessen Utopie des „kollektiven Intellektuellen“ partizipiert.
Artikel lesen
1 29