Mobilitätswandel
Entlastung durch Lastenfahrräder
Volle Straßen und dicke Luft: So sieht es in vielen Innenstädten aus. Entlastung könnten Transport-Räder bringen. Genau dieses Transportmittel betrachten die ZU-Wissenschaftler Professor Dr. Wolfgang H. Schulz und Lea Heinrich in ihren Forschungen.
Artikel lesen
Buchpreisbindung
Wie viel ist uns das Buch wert?
Die Monopolkommission fordert die Abschaffung der Buchpreisbindung – Politik und Öffentlichkeit sind fassungslos. Denn es geht um nicht weniger als um die Zukunft und das Narrativ vom Kulturgut Buch, meint Prof. Dr. Jan Söffner.
Artikel lesen
Medienkonsum
Der (un-)freie Rezipient
Ist Serien-Streaming das neue Fernsehen? Im Interview spricht CCM-Studentin Alexa Heyn über die Geschichte des seriellen Erzählens und über die Digitalisierung des Serienmarktes – Hauptrolle und Statist zugleich: der Rezipient.
Artikel lesen
Plastikmüll
Der alte Müll und das Meer
Forscher haben Plastik am tiefsten Punkt der Weltmeere gefunden. Ist die Plastikkatastrophe damit endgültig unabwendbar? Nein, entgegnet ZU-Gastprofessorin Lucia A. Reisch – denn es gibt Alternativen zum gefährlichen Kunststoff.
Artikel lesen
Armut Bildender Künstler
Brotlose Kunst?
Bildende Künstler verdienen vergleichsweise schlecht. Fehlt den Deutschen die Wertschätzung – oder versagt der Staat bei der Förderung seiner Künstler? ZU-Alumna Kübra Karatas hat das in ihrer Bachelorarbeit untersucht.
Artikel lesen
GlobalTalk mit Claudia Roth
Die Würde des Menschen ist unantastbar
Menschenrechte – das ist ein Thema, das Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth ganz besonders am Herzen liegt. Bei ihrem Besuch an der Zeppelin Universität macht sie klar: „Demokratie und Frieden wachsen nur da, wo die Würde des Menschen unantastbar ist!“
Artikel lesen
Eyal Weizman an der Zeppelin Universität
Die Konstruktion politischer Räume
Wenn Staaten zu Verbrechern werden, müssen Aktivisten die forensische Arbeit übernehmen. Einer von ihnen: Goldsmiths-Professor Eyal Weizman. Er erklärt, was Architektur mit Kriminologie zu tun hat.
Artikel lesen
Erinnerungskultur
Über Gedenken nachdenken
Von Salami bis Unkraut – es gibt für alles einen eigenen Aktionstag. Feiertage und wirkliche Gedenktage können dazwischen schnell untergehen. ZU-Professorin Gloria Meynen über die Inflation der Welttage.
Artikel lesen
Über die Sozialfigur des Querulanten
Der schon wieder
Starrköpfig und rechthaberisch – so beschreibt der Duden den „Querulant“. Mit Paranoia und Monomanie bildet er das Dreieck gefährlicher Ereignisse zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Seine Rolle in der Literatur das hat sich ZU-Alumna Lena Kasten angeschaut.
Artikel lesen
Studie zu Satiresendungen
Mit Pointen Politik machen
Wenn Satire-Sendungen abrechnen, zittern Politiker. "heute-show" und Co. hauen kräftig drauf und lassen die Grenzen zwischen Satire, Comedy und Inhalten fließend verschwimmen. Wie viele politische Informationen stecken in deutschen Satiresendungen?
Artikel lesen
2 27