Reaktionen auf Charlston, Baltimore und Ferguson
Ein Zyklus von Gewalt und Autonomie

Ein Zyklus von Gewalt und Autonomie

Am 17. Juni 2015 erschießt der 21-jährige weiße US-Bürger Dylann Roof neun Afroamerikaner in einer Kirche in Charleston. Nur einen Monat später stirbt eine Afroamerikanerin in einer Gefängniszelle, nachdem sie für's Nicht-Blinken verhaftet wurde. Was passiert dort im einstiegen Mekka der Freiheit? Hans Ulrich Gumbrecht über mögliche Reaktionen auf die rassistischen Taten.
Artikel lesen
#merkelstreichelt
Ein PR-Termin wie ein Formel 1-Unfall

Ein PR-Termin wie ein Formel 1-Unfall

Das muss man erst mal schaffen. Eine sorgsam inszenierte Dialogveranstaltung mit handverlesenen Schülern und dem hehren Ziel, Politikdistanz zu überwinden, gerät für die Kanzlerin zum internationalen PR-Desaster. Schaden wird Merkel das Ganze nur, wenn die Konkurrenz ihre sich in Rostock offenbarenden Schwächen nutzt. Dr. Leonard Novy kommentiert.
Artikel lesen
Einstellung zu Europa
Wo ist nur Europas Freude?

Wo ist nur Europas Freude?

Sich in Europa zu freuen, das ist in den letzten Jahren schwer geworden. Vorbei scheinen die Zeiten, in denen man voller Überzeugung "Freude schöner Götterfunken" geschmettert hat, um Europas Erfolge zu huldigen. Angesichts der Wirtschafts- und Finanzkrise summt man heute höchstens noch leise die größten Hits von Vicky Leandros. Was ist in Europa aus der Freude geworden, fragt sich auch Prof. Dr. Hans Ulrich Gumbrecht.
Artikel lesen