Gegenwärtige Stimmungsbilder
Entspanntes Katastrophenjahr
Wer am 1. Januar 2017 ein „frohes neues Jahr“ wünschte, der musste sich ein paar schiefe Blicke gefallen lassen. Das erste Jahr der Präsidentschaft von Donald Trump, das Jahr des Brexit, das Jahr, in dem die AfD in den Deutschen Bundestag einziehen kann, sollte ein frohes Jahr werden? Halb so wild, winkt ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht nach knapp vier Monaten ab – 2017 ist vor allem eines: ein entspanntes Katastrophenjahr!
Artikel lesen
Italienischer Neorealismus
E semplice – Es ist einfach
Einfache Lösungen für komplexe Probleme sind wieder modern. Ob Trump oder die AfD – simple Vorschläge wecken das Interesse vieler Bevölkerungsschichten. Sie zeigen die Sehnsucht nach Komplexitätsreduktion, Einfachheit und Übersichtlichkeit. Doch kann verantwortliches politisches Handeln im Zeitalter komplexer Systeme im Zeichen der Einfachheit stehen? Dr. Thorsten Philipp beantwortet diese Frage mit einem Blick in die Kunst – auf den italienischen Neorealismus.
Artikel lesen
Zukunft der Europäischen Union
Wann kommt Europa nach Hause?
Europa steckt im Wechselbad der Gefühle: Es gilt das Jubiläum der Römischen Verträge zu feiern und den nahenden Brexit zu beweinen. Wann kommt Europa nach Hause, fragt sich Markus M. Müller.
Artikel lesen
Ausblick auf die Bundestagswahl 2017
Gefühle sind gut, Vernunft ist besser
Es könnte doch noch einmal spannend werden, seit Schulz Angela Merkel herausgefordert hat. Professor Joachim Behnke über den „Schulz-Effekt“, den Populismus und die Vernunft beim Wählen.
Artikel lesen
Außerordentlicher SPD-Bundesparteitag
Die Berliner Schulzfestspiele
Frenetisch gefeiert wurde Martin Schulz am 19. März zum neuen Parteivorsitzenden gekrönt. Unter dem Motto „Zeit für Gerechtigkeit“ feierte die SPD vor allem ihr Personal. Florian Gehm hat die Inszenierung eines einzigen Wahlvorganges unter die Lupe genommen.
Artikel lesen
Zusammenleben im Staat Israel
Gleich und doch ungleich
Rund um Israel tobt seit Jahrzehnten einer der komplexesten Konflikte des vergangenen und aktuellen Jahrhunderts. Generationen sind von Wut, Trauer und Frust auf beiden Seiten geprägt – und eine Lösung auf absehbare Zeit zeichnet sich noch immer nicht ab. Der ZU-Student Justus Jeromin hat sich das Zusammenleben im Staat Israel genauer angesehen.
Artikel lesen
EU-Außensichten auf Donald Trump
Nur noch 198 Wochen!
Donald Trump ein Recep Erdogan mit Toupet und Bräunungsspray? Professor Dr. Dietmar Schirmer rechnet nach sechs Wochen mit dem amtierenden US-Präsidenten ab und zählt schon jetzt die Wochen bis zum Ende seiner Amtszeit.
Artikel lesen
Persönlichkeitsstrukturen im Berufsfußball
„Entscheidend ist auf dem Platz“
Für Hans Ulrich Gumbrecht sind Trainer die wahren Stars auf dem Fußballplatz. Wie Spieler, Manager oder Präsidenten mit ihrer Persönlichkeit eindimensional hinter ihnen zurückbleiben, verrät er in seinem ZURuf.
Artikel lesen
US-Innensichten auf Donald Trump
Ein Blick aus der Leere
Einen Monat nach Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump zeichnet sich ein zerrüttetes Bild zwischen Fake News und ernüchterten Partnern. Ein „Yes we can“ von einer anderen Seite hat die Welt nun zynisch für Jahre fest im Griff, berichtet Hans Ulrich Gumbrecht aus Stanford.
Artikel lesen
Politisches Engagement
Da geht noch mehr!
„Der macht irgendwas mit Politik“: Dieser Satz hört sich mindestens so schwammig an wie „Der studiert irgendwas mit Medien“. Ob es ein Engagement in der Ortsgruppe einer Partei oder im studentischen Politikverein ist, es braucht Menschen, welche sich in diesem Feld engagieren. Der ZU-Studierende Marius Specht, selbst aktives Mitglied in einer studentischen Initiative, bricht eine Lanze fürs ehrenamtliche politische Engagement.
Artikel lesen
1 20