Impfflicht gegen Covid-19
Geeignet – aber auch erforderlich?
Bund und Länder haben sich grundsätzlich auf eine Corona-Impfpflicht geeinigt. Noch sind die Details offen, denn das entsprechende Gesetz soll nicht von der Bundesregierung kommen, sondern aus der Mitte des Parlaments stammen. Doch Vorgehen und Vorhaben werfen grundrechtliche Fragen auf – die ZU-Professor und Rechtswissenschaftler Georg Jochum beantwortet.
Artikel lesen
Leben im digitalen Zeitalter
Hoffnungslos verloren?
Menschen, die dem Leben mit Smartphone entsagen, sind von der Gesellschaft ausgeschlossen. Das musste in letzter Zeit auch ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht feststellen. Kurzerhand kaufte er sich den technischen Begleiter. Ein Gastbeitrag über seine ersten Schritte in eine ihm unbekannte Welt und was das Leben mit Smartphone mit uns Menschen macht und machen wird.
Artikel lesen
Regulierung
Kampf um den Bürokratie-Berg
Moderne Demokratien befördern einen Prozess von kontinuierlichem Regulierungswachstum, der fast alle Politik- und Lebensbereiche erfasst. Während häufig die wirtschaftlichen Kosten von zunehmender Bürokratie beklagt werden, greift diese Perspektive laut ZU-Professor Christian Adam zu kurz. Auch wenn ein ständig wachsender Berg an Regeln Grundpfeiler legitimen Regierens bedroht, ist der Politologe skeptisch gegenüber weitreichenden Versuchen, diesen Regelberg abzutragen.
Artikel lesen
Inflation
Im Geisterhaus der Geldpolitik
Die Teuerung in Deutschland steigt rasant. Wer Notenbankern zuhört, den beschleicht der Verdacht: Die Inflation ist gekommen, um zu bleiben. Was bedeutet das für unser Geld? ZU-Gastprofessor Marcel Tyrell weiß, in welche Richtung Europa steuert.
Artikel lesen
Neue Bundesregierung
Alle Augen auf die Ampel
SPD, Grüne und FDP haben ihren Koalitionsvertrag unterschrieben. Noch nie kam eine Regierung in einer vergleichbaren Krisensituation an die Macht. Doch auch strukturelle Merkmale mit weitreichenden Folgen dürften den Start erschweren.
Artikel lesen
Resolution über Chinas Geschichte
„Historisches“ Zukunftssignal
ZU-Wissenschaftlerin Dr. Anja Blanke erklärt, warum Chinas „Neudeutung“ der Geschichte uns mehr über die Gegenwart und Zukunft verrät und warum der Pfad auch mit Risiken verbunden sein kann.
Artikel lesen
Geschlecht und Diplomatie
„Male, Pale and Yale“?
Die Führungsetagen deutscher Ministerien sind männerdurchsetzt. Besonders hart trifft es das Auswärtige Amt. Warum Diplomatie ein Spielfeld der Männer ist, hat ZU-Studentin Larissa Greul untersucht – in einer jetzt ausgezeichneten Forschungsarbeit.
Artikel lesen
„Unlock the Future?“
Let’s play: Zur Imagination freispielbarer Zukünfte
Wenn es gilt, Zukünfte zu „unlocken“, also auch: freizuspielen, dann ist die Frage nicht nur, welche gegenwärtigen Spiele welche Zukünfte eröffnen, sondern auch, wie erwartete Zukünfte die Gegenwart zum Spiel machen, sagt ZU-Wissenschaftlerin Anna Staab.
Artikel lesen
Postheroismus
Wollen wir noch Helden sein?
Wie steht es um das Heldentum in Deutschland? Wie werden Helden wahrgenommen? Diesen Fragen ist Hannah Sophie Schiffner in ihrer Masterarbeit auf den Grund gegangen. Mit einem ganz besonderen Gradmesser.
Artikel lesen
Chinas Wirtschaftspolitik
Selbstversorger statt Werkbank der Welt
Mit der Corona-Krise besinnt sich die Welt wieder zunehmend auf Eigenständigkeit. Auch die chinesische Regierung richtet ihren Blick auf den Binnenmarkt. ZU-Gastprofessor Heribert Dieter weiß, was das für den Welthandel bedeutet.
Artikel lesen
145