EZB-Präsident Mario Draghi
Erlöser des Euros – Zerstörer der Zinsen
Sein Machtwort aus dem Sommer 2012 ist unvergessen: „Whatever it takes“. Mit allen Mitteln stemmte sich Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank, gegen die Krise im Euroraum – bis heute. Ende Oktober ist die Amtszeit des Notenbankers zu Ende gegangen. Doch die Kritik am Kurs der Notenbank ist groß. Marcel Tyrell über ein umstrittenes Erbe.
Artikel lesen
Finanzindustrie
Den Urknall nicht gehört?
Nicht erst seit der letzten, großen Finanzkrise, die 2007 ausbrach, tun sich Banken zunehmend schwer, nachhaltig profitabel zu sein und eine neue Vision für die Zukunft zu entwickeln. Dabei liegt der Urknall der modernen, empirischen Finanzmarktforschung bereits in den 1960er-Jahren. Das Problem: Oft scheint es, als habe die Branche die Erkenntnisse schlicht übersehen, kommentiert ZU-Alumnus Ludwig Gatti.
Artikel lesen
Zukunft der Geisteswissenschaften
Geistesgegenwart bewahren!
Sich über individuelle Praktiken oder institutionelle Strukturen ab und an aufregen, gehört zum Alltag jeden Berufs, sagt ZU-Gastprofessor Hans Ulrich Gumbrecht. In den „Geisteswissenschaften“ aber werden solche Momente heute regelmäßig als Skandal registriert.
Artikel lesen
100 Jahre Bauhaus
Zwischen Widerstand und Geschichte
Die legendäre Weimarer Kunstschule, das Bauhaus, galt 1919 als Revolution, kombinierte erstmals Kunst und Handwerk zu etwas völlig Neuem. Doch der Erfolg brachte auch Konflikte mit sich – aus denen das Phänomen bis heute Kraft schöpft.
Artikel lesen
Globalisierung und Populismus
Ein Spaltpilz der Gesellschaft?
Was bedeutet die Globalisierung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt? Das weiß Sebastian Jungkunz, Wissenschaftlicher an der Zeppelin Universität.
Artikel lesen
Niklas Luhmann
Eine Ironie des Systems
Der Tod des Soziologen Niklas Luhmann am 6. November 1998 traf das intellektuelle Deutschland wie ein unfassbares Ereignis. Denn Luhmanns Denken hatte die Nation mit singulärer Intensität aktiviert – und gespalten.
Artikel lesen
Populismus
Die Lunten sind gelegt
Ihr Metier: Das Homogene. Ihre Aufgabe: Den Volkswillen vollstrecken. Ihr Titel: Populäre Diktatoren. Doch längst hat deren Politikstil auch die gefestigten Demokratien des Westens erreicht, befürchtet Schirmer – und nennt drei Beispiele.
Artikel lesen
250. Humboldt-Geburtstag
Pionier und Popstar
Noch immer begeistern die Abenteuer und Reiseberichte von Alexander von Humboldt die Welt. Am 14. September 2019 wäre der gefeierte Universalgelehrte 250 Jahre alt geworden – und Hans Ulrich Gumbrecht gratuliert.
Artikel lesen
Nachdenken über 1969
Von Revolution zu Partizipation
Vor 50 Jahren begann sich weltweit ein neues Denken durchzusetzen: Viele Menschen gingen für die Idee der gesellschaftlichen Teilhabe auf die Straße. Sie ersetzte den Glauben an den revolutionären Umsturz. Heute ist dieses Erbe in Gefahr, mahnt ZU-Professor Jan Söffner.
Artikel lesen
Populäre Fleischirrtümer
Die Sache mit den furzenden Rindern
Was für eine Horrorvorstellung! Die Kühe furzen die Klimakatastrophe herbei. Aber keine Angst: So einfach ist es nicht, sagt ZU-Honorarprofessor Peer Ederer.
Artikel lesen
1 32