Familienunternehmen
Neue Generation, neue Wege
Unternehmensnachfolger sehen sich in der Verantwortung. Doch ihr Politik-Vertrauen schwindet, so eine Studie zur nächsten Generation in Familienunternehmen von Professor Dr. Reinhard Prügl und Jana Hauck.
Artikel lesen
Gentrifizierung
Wenn die Heimat zu teuer wird
Mit Gentrifizierung sind Verdrängungsprozesse gemeint, die oft einen negativen Beigeschmack haben. Aber inwieweit trägt die Gentrifizierung auch zu einem positiven Imagewandel bei? Ein ForschungsCluster der Zeppelin Universität analysiert die Prozesse.
Artikel lesen
Arbeitsplatz der Zukunft
Im Zentrum steht der Mensch
Der Arbeitsplatz von morgen könnte vollkommen digitalisiert sowie ortsungebunden sein und frei von festen Zeiten auskommen: Automatisierung, Internationalisierung, Flexibilisierung. Doch im Zentrum steht der Mensch. Laut Experten ist das Unternehmen zukunftsfähig, das sich am besten nach dem Mitarbeiter richtet.
Artikel lesen
Smarte Systeme
Das Raster der Maschinen brechen
Smarte Systeme bestimmen zunehmend die Abläufe der Welt – und damit den menschlichen Aktionsradius. Diese Strukturen aufzubrechen und die Wahrnehmung zu sensibilisieren, ist eines der Ziele künstlerischer Interventionen. Das tut der Künstler Ruediger John im Rahmen des Magazins „auf“.
Artikel lesen
Krisen
Der Phönix in der Asche
Der Begriff der „Krise“ ist alltäglich geworden und dennoch alarmierend geblieben. Die Existenz von Krisen, so die Soziologin Maren Lehmann, ist jedoch Konsequenz und Notwendigkeit gesellschaftlichen Wandels.
Artikel lesen
Globalisierung
Quo vadis, Nationalstaat?
Parteien, Unternehmen und vor allem auch die Wissenschaft: ZU-Professor Dr. Helmut Willke und Dr. Heribert Dieter von der Stiftung Wissenschaft und Politik debattierten in diesem Kontext beim Veranstaltungsformat „RedeGegenRede" am Hauptstadtcampus der Zeppelin Universität kontroverse Ansätze.
Artikel lesen
Generation Y
Wenn Karriere nicht attraktiv ist
In der Hierarchie ganz oben zu stehen, hat für viele an Reiz verloren. Die Generation Y verweigert sich einer klassischen Karriere und findet Alternativen.
Artikel lesen
Sommerfest
„Kunst hat erstmal keine Funktion"
Die Grenzen zwischen Politik, Kunst und Kultrurräumen reißt Anahita Razmi mit ihrer Kunst bewusst ein. Ein Beispiel dafür ist ihre Tanzperformance auf den Dächern Teherans, die in einer Videoinstallation an der ZU zu sehen ist.
Artikel lesen
Entscheidungen
Vom Risiko zur Möglichkeit
Jede Entscheidung ist heikel, denn die Möglichkeit des Misserfolgs ist ständiger Begleiter. Doch laut Professorin Dr. Maren Lehmann wird somit auch bisher Unmögliches zur erreichbaren Alternative. Anhand von Glücksspiel, Revolution und Krise geht es in ihrem nächsten Buchprojekt „Unwahrscheinliche Ereignisse“ um die Zuspitzung der Differenz von Möglichem und Unmöglichem.
Artikel lesen
Fiskalpolitik
Die Traumfabrik des Staatsrechts
Die im Grundgesetz eingeführte Schuldenbremse soll auch mittels des „Fiskalpaktes“ in die Verfassungen der EU-Staaten implementiert werden. Laut Professor Dr. Georg Jochum fragt sich, ob sie hält, was sie verspricht.
Artikel lesen
27 28