Hochschulrankings
Wenn die Besten den Erfolg nicht wollen
Professor Dr. Alfred Kieser hat mit dem Boykott des Handelsblatt-Rankings der Ökonomen eine Debatte in den Fokus gerückt, die die Schwierigkeit der Vereinbarkeit von Wissenschaft und Journalismus aufzeigt.
Artikel lesen
Verhaltensforschung
Warum wir gute Miene zum bösen Spiel machen
Eine asymmetrische Mimik und eine asymmetrische Wahrnehmung von Gesichtern ermöglicht es uns, zu täuschen und getäuscht zu werden: Laut Professor Dr. Bruno Preilowski muss das kein Nachteil sein. Diese Art von Täuschungen erleichtern die Interaktion in sozialen Gruppen.
Artikel lesen
Demokratie
Streit braucht Prinzipien
Politiker sind Gemeinwohl und Gewissen verpflichtet. Doch geht es um Doktorarbeiten und Hauskäufe, fällt die Trennung von Prinzipien und Interessen schwer. Ähnliche Entwicklungen beobachtet Professor Dr. Joachim Behnke auf parteipolitischer Ebene.
Artikel lesen
Globales Finanzsystem
Weniger Komplexität ist mehr
Das globale Finanzsystem ist mit einem systemischen Risiko behaftet. Professor Dr. Helmut Willke widmet sich in seinem aktuellen Forschungsprojekt der Entstehung dieser Risiken aus unorganisierter Komplexität.
Artikel lesen
Öffentlicher Dienst
Rathaus-Stil hat Vorteile
Die öffentliche Verwaltung ist besser als ihr Ruf. Sie sollte ihre Identität auch im Hinblick auf die Führungskultur bewahren, sagen Professor Dr. Rick Vogel und Doris Masal. Blindes Folgen der Privatwirtschaft könnte gar fatale Folgen haben.
Artikel lesen
Gesellschaft
Wie verantwortlich handeln Unternehmen?
Unternehmen tragen gesellschaftliche Verantwortung, sagt Professor Dr. Patrick Bernhagen. Doch Unternehmen vertreten auch ihre Interessen in der Politik, was zu Spannungen führen kann.
Artikel lesen
ZU-Sommerfest
Stabile Fragilität oder fragile Stabilität
Ob fragile Kommunikation, Fragilität von Wissen oder fragile europäische Instistutionen - auf dem Sommerfest der Zeppelin Universität (ZU) beleuchteten Wissenschaftler das ZU-Jahresthema "Stabile Fragilität. Fragile Stabilität." in Vorträgen aus 18 Perspektiven.
Artikel lesen
Mediendidaktik
Hilfsmittel beim Lernen
Es weckt den Spieltrieb, aber auch die Neugierde – Lernen unter Einsatz von Medien. Im Ergebnisbericht des Zukunftsdialogs der Bundeskanzlerin wird dies unter anderem gefordert. Und dass dabei niemand vereinsamt, sondern nach Selbstorganisation gemeinsam Wissen konstruiert werden kann, hat Christian Schmidt mit einer Gruppe der ZU Schülerakademie 2012 erlebt.
Artikel lesen
Start-ups
Gründer unter sich
Am Bodensee trafen Ende August Startups und Experten zusammen, um gemeinsam die jungen Geschäftsmodelle zu beurteilen. Externes Feedback erfahrener Unternehmer ist eine wichtige Ressource. Doch können die Experten auch etwas dabei lernen?
Artikel lesen
Globale Finanzpolitik
Marktakteure brauchen Dompteure
Aus Eigennutz sollten es auf dem Finanzmarkt klarere Regeln geben, sagt ZU-Professor Dr. Helmut Willke. Denn nationale Interessen seien in einer globalisierten Welt nur mit Rücksicht auf globale Kollektivgüter nachhaltig zu verwirklichen. Willkes neues Buch „Political Governance of Capitalism“ liefert Ansätze dafür, wer konkret dem Spiel der globalen Finanzindustrie Einhalt gebieten könnte.
Artikel lesen
25 26